Gesund durch die Erkältungszeit

Die Nase läuft, der Hals kratzt…

und dann ist da noch dieser lästige Husten. Der Herbst ist da, und mit ihm die Erkältungszeit. Auch, wenn eine Erkältung in der Regel keine schwerwiegende Erkrankung ist, ist sie dennoch unangenehm. Ich möchte ich dir ein paar hilfreiche Tipps an die Hand geben um dein Immunsystem zu stärken und mein bewährtes Hausmittel gegen Erkältung verraten, um so gesund wie möglich durch die Erkältungszeit zu kommen.

Wenn du erkältest bist, kannst du deinem Körper dabei helfen, sich zu erholen, indem du ihm das gibst, was er am dringendsten benötigt. Doch was genau braucht dein Körper in dieser Situation? Und wie kannst du dein Immunsystem stärken?


6 Tipps zur STärkung deines Immunsystems

Ruhe: Unser Körper benötigt ausreichend Schlaf und Erholung, um sich vollständig zu regenerieren. Schlafmangel bedeutet für deinen Körper Stress. Das wiederum kann ihn anfälliger für Infektionen machen. Aus Untersuchungen ging hervor, dass die meisten Menschen 7-8 Stunden Schlaf benötigen.

Vitamine: Die Faustregel lautet hier „5 am Tag“. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt den Verzehr von 3 Portionen Gemüse und 2 Portionen Obst pro Tag, (mehr ist natürlich immer empfohlen), um eine Vielzahl von Vitaminen und Nährstoffen aufzunehmen. Vor allem Vitamin C, Vitamin E, Zink und Selen sollten zahlreich auf dem Speiseplan stehen.

Ausreichend trinken: Regelmäßiges Trinken von Wasser und ungesüßten Tees hilft dabei, die Schleimhäute feucht zu halten, verhindert Austrocknung und stärkt gleichzeitig das Immunsystem. Empfohlen werden 35ml pro Kilogramm Körpergewicht. Das heißt, eine erwachsene Frau mit 70 Kg Körpergewicht sollte täglich mindestens 2,5 Liter Flüssigkeit zu sich nehmen.

Hygiene: Gute Hygiene ist entscheidend, um sich vor Viren und Bakterien zu schützen. Dazu gehört regelmäßiges Händewaschen, insbesondere nach dem Toilettengang, vor dem Essen, nach dem Kontakt mit einer erkälteten Person und nach dem Aufenthalt im Freien.

Frische Luft: Trockene Heizungsluft kann die Schleimhäute austrocknen und die Ansiedlung von Bakterien und Viren begünstigen. Daher ist es ratsam, Räume regelmäßig zu lüften und häufig ins Freie zu gehen. Täglich an die frische Luft zu kommen und sich aktiv zu bewegen, beispielsweise durch Spaziergänge im Wald, im Park, am See oder am Meer, stärkt das Immunsystem und ist auch für Kinder sehr zu empfehlen. Hier darfst du den Spruch „Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung“, ruhig Ernst nehmen. 🙂

Warm anziehen: Es ist wichtig, sich angemessen warm anzuziehen, um den Körper vor Unterkühlung zu schützen. Dies gilt insbesondere für die Füße. Omas selbst gestrickte, warme, kuschelige Socken eignen sich hierfür besonders gut. 🙂


Hausmittel gegen Erkältung

Ingwer

Ingwer ist eine echte Wunderknolle. Er wirkt antibakteriell und entzündungshemmend. Ingwer hat viele positive Wirkungen auf den Körper. Während meiner Schwangerschaft litt zu Beginn häufig unter Übelkeit – Ingwertee war hier mein treuer Begleiter. Außerdem regt es die Verdauung an, unterstützt bei Erkältungen wird in der traditionellen Medizin sogar als Schmerzmittel verwendet.

Es lohnt sich also regelmäßig zur Wunderknolle zu greifen.

Zitrone

Zitronen enthalten viel Vitamin C, wirken antibakteriell, entzündungshemmend und stärken die Abwehrkräfte des Körpers. Vor allem in der kalten Jahreszeit greifen viele Menschen zur beliebten „heißen Zitrone“. Da das wertvolle Vitamin C jedoch nicht hitzebeständig ist, wird es durch heißes Wasser nahezu vollständig zerstört. Ich empfehle dir daher Zitrone immer in abgekühlte Getränken oder Speisen zu verwenden.

Honig

Honig enthält neben entzündungshemmenden Enzymen, eine Vielzahl von Nährstoffen, Vitamine und Mineralstoffe sowie antibakterielle Eigenschaften.

Auch hier solltest du darauf achten, dass der Honig nicht über 40 Grad erhitzt wird, da sonst seine gesunden Eigenschaften verloren gehen.

Kurkuma

Kurkuma enthält Curcumin, ein natürliches entzündungshemmendes Mittel, das bei der Linderung von Entzündungen in den Atemwegen helfen kann, die während einer Erkältung auftreten. Zudem enthält es antivirale Eigenschaften, die dazu beitragen können, die Ausbreitung von Erkältungsviren zu hemmen. Da es beruhigend auf die Schleimhäute wirkt, kann es dazu beitragen, Erkältungssymptome wie Husten und Halsschmerzen zu lindern.


Trinke deine Abwehrkräfte

Wie wäre es mit einem leckeren Getränk aus Ingwer, Kurkuma, Zitrone und Honig? Ich liebe diesen Tee sehr und gönne ihn mir in der Erkältungszeit regelmäßig.

Schneide dir hierfür einfach einige hauchdünne Ingwer- und Kurkuma-Scheiben (Achtung: Kurkuma färbt sehr stark!) ab und übergieße sie mit kochendem Wasser. Lasse alles für 15 Minuten ziehen. Wenn das Ingwer-Kurkuma-Wasser etwas abgekühlt ist, fügst du den Saft einer halben Zitrone hinzu sowie einen halben TL Honig – umrühren, fertig. Lass es dir schmecken. 🙂

Bitte beachte, dass Kurkuma, Ingwer, Zitrone und Honig allein keine Wunderwaffen gegen Erkältungen sind. Als Teil einer gesunden Ernährung und Lebensweise können sie dazu beitragen, die Erkältungssymptome zu lindern und das Immunsystem zu unterstützen. Bei schweren Erkältungen ist es allerdings ratsam, sich medizinischen Rat einzuholen. Lies hierzu bitte auch meinen medizinischen Disclaimer.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert